Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit ZETA Spannzangenfutter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungen mit ZETA Spannzangenfutter

    Hallo zusammen,

    ich möchte einmal in die Runde fragen, ob und welche Erfahrung Ihr evtl mit den Spannzangen Zeta, von Leuco vertrieben, gemacht wurden?
    Wir nutzen teils die HP Futter von AKE und Schrumpffutter, sind damit soweit auch zufrieden, allerdings möchten wir mit Einzug unserer neuen CNC BMG611 (400mm Werkstückhöhenbearbeitung vom Sauger ), von den herkömmlichen Spannzangen mit Überwurfmutter weg. Der Schwingungssensor der Maschine ist recht sensibel. Zudem hat man mit den ZETA Futtern die Möglichkeit größere Werkzeuglängen und somit höher Arbeitstiefe umzusetzen. Bis zu 250mm Spannfutterlänge stehen zur Auswahl und die Durchmesser der Futter können von 29-51mm gewählt werden. Sie sollen eine hohe Rundlaufgenauigkeit haben.

    Wie ist es mit den ZETA Futtern im Alltag, lassen sie sich gut spannen und mit Werkzeugen bestücken, sind sie störanfällig, sind sie langlebig? Laufen sie gut und ruhig? Sollte etwas bedacht werden, dass erst bei Benutzung aufgefallen ist?

    Es liest sich soweit gut. der Preis ist rechts stolz. Daher die Fragen, lohnt es sich letzten Endes?

    Falls dazu jemand unter euch etwas weiß, würde ich mich über Info´s freuen.
    Danke

    Grüße Daniel

    #2
    Hallo Daniel,
    zum Problem kann bei der innenliegenden Mutter der geringe Platz für den Spannschlüssel werden. Da die „Nasen“ deshalb dünn und kurz sind, ist die Gefahr groß, dass die Flanken rund werden und dann nicht mehr greifen. Man muss also den Schlüssel beim Anziehen absolut gerade halten.
    Nur die von der Seite greifenden Schlüssel reduzieren diesen Effekt etwas. Wir verwenden inzwischen nur noch die Drehmoment-Stecknuss mit einem speziellen Drehmomentschlüssel. Trotzdem kommt es gelegentlich vor, dass bei der Stecknuss „Nasen“ beschädigt werden oder abbrechen.
    Auch die Muttern nehmen dann Schaden und müssen ersetzt werden. Positiv ist neben größeren Werkzeuglängen aber ein besserer Rundlauf und deutlich seltener Werkzeugbruch, vorausgesetzt, man hält sich an die Empfehlungen, mit einem Drehmomentschlüssel zu arbeiten.
    Gruß
    günther

    Kommentar


      #3
      Guten Morgen Günther,

      danke für deine Infos.
      Also würdest Du auch einen Drehmomentschlüssel empfehlen. Kann das dann einer herkömmlicher ohne Knarrenkopf sein, um den Adapter aufzustecken oder muss es der passende von Leuco sein?
      Wir haben bis dato halt noch viele herkömmliche Spannfutter mit Überwurfmutter, viele haben schon auf ihren Dienst getan und gehören mit der neuen Maschine getauscht. Der Schwingungssensor der Maschine ist auch schon angesprochen. Da geht es eben auch um einen Hohe Rundlaufgenauigkeit.

      Danke

      Ich werde dann mal sehen was das Angebot der Futter sagen wird...
      ​​​​​​​

      Kommentar


        #4
        Hallo Daniel,
        wir haben die Spannzangen und Zubehörteile direkt bei T-Tool.de gekauft. Es gibt sie aber auch bei „Markentools“
        Wichtig ist, dass man den abgebildeten Adapter mit einem passenden Drehmomentschlüssel verwendet.
        Die Stecknuss mit einem Drehmomentschlüssel, wie man ihn z.B für Radmuttern verwendet, ist aus meiner Sicht ungeeignet.
        Gruß
        günther

        Kommentar


          #5
          Hallo Daniel,
          wir haben die Spannzangen und Zubehörteile direkt bei T-Tool.de gekauft. Es gibt sie aber auch bei „Markentools“
          Wichtig ist, dass man den abgebildeten Adapter mit einem passenden Drehmomentschlüssel verwendet.
          Die Stecknuss mit einem Drehmomentschlüssel, wie man ihn z.B für Radmuttern verwendet, ist aus meiner Sicht ungeeignet.
          Gruß
          günther

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            Ich meine halt nur, ob es da genauso gut einer, ähnlich dem im Screenshot sein kann?
            Da jeder hersteller gern seine eigenen anbietet.

            Wie groß ist die Aufnahme, also der inne 4-kant?
            Könntest Du da Angaben machen?

            Danke

            Kommentar


              #7
              Hallo,
              klar geht der. Die richtige Aufnahme würde ich beim Lieferanten der Adapter erfragen, weil es unterschiedliche Größen gibt.
              günther

              Kommentar

              Lädt...
              X
              Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.