Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Planfräser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Planfräser

    Hallo zusammen,
    bin am überlegen einen Planfräser anzuschaffen. Dieser sollte auch für Massivholz (Buche, Eiche) verwendet werden.
    Welche (Hersteller) habt ihr im Einsatz? Auf was sollte man achten?

    Danke

    #2
    Einen reinen Planfräser benötigt man eigentlich nur bei einer Nesting Maschine um die Schonplatte schnell wieder plan abzufräsen.

    Bei gelegentlicher Anwendung würde Ich den Falzkopf nehmen (wenn vorhanden).

    Oder in Dia z.B. den Falz-Schaftfräser von Leuco,den kann man vielseitger anwenden als einen reinen Planfräser.

    https://www.leuco.com/leuco/cms/DE/D...ng3=1000505348

    Gruß,
    Daniel

    Kommentar


      #3
      Hallo Daniel,
      danke für deine Einschätzung. Der Leuco ist aber preislich auch eine andere Nummer! Mit dem Falzkopf ist das Ergebnis nicht ganz so zufriedenstellend, deshalb hier die Frage.
      Und die meisten Werkzeughersteller (Außendienstmitarbeiter, Händler) haben ja nicht die Erfahrung und versprechen immer das Beste ;-)

      Kommentar


        #4
        Ich glaube die Planfräser machen keine schöne Oberfläche auf Massivholz.. (glauben nicht wissen!)
        Aber du hast doch eine 5-achs-Spindel: Kannst du nicht einen normalen Falzkopf mit ausgebauten Vorschneidern benutzen?
        Grüße Ralf

        Kommentar


          #5
          wollte es mal probieren einen Schwenkmesserkopf auf 45 Grad zu stellen und den 5-Achs Kopf ebenfalls auf 45 Grad und dann Bahnen zu fräsen
          theoretisch sollte man so auch größere Flächen hinbekommen nur ob die dann frei von Versätzen sind ist die Frage

          Kommentar


            #6
            Servus,

            wir haben mit dem GUHDO 6231 gute Erfahrungen beim Planen vom Eichen-Leimholz gemacht.
            Hat zwar nur 50mm DM, kann dafür aber auch zum Schruppen verwenden werden.

            Zusätzlich haben wir noch einen Sonder-Planfräser mit 5mm Eckradius und WPL, funktioniert bei kleiner Abnahme auch relativ gut im Massivholz.
            Und noch 2 andere Sonder-Planfräser mit DP-Schneiden, einen Ø90mm, NL30mm der andere Ø76mm, NL11mm.
            Wir haben festgestellt, dass der Planfräser umso schöner und glatter fräst, je mehr Gewiht der Fräskörper hat.
            Beim kleineren DP-Fräser sin dnur kleine Schneiden drauf, der Grundkörper sehr leicht,
            da schaukelt sich der Fräser so lange auf, bis nur noch Rattermarken gefräst werden...

            Copic
            Die Oberfläche wurde bei uns nur noch mit K180 nachgeschliffen vor dem Lackieren!

            wirdelprumpft
            Ja, das funktioniert in der Theorie:
            Du bekommst aber die beiden Schneiden nicht so genau eingerichtet, dass du eine glatte Oberfläche fräsen kannst.
            Beispiel: Versuch mal mit einem Schwenkmesserkopf auf der Tischfräse eine 45° Gehrung zu fräsen.
            Spätestens nach dem Verleimen gibts ne Fuge...
            Aber mit einem fixen HW-Werkzeug (Ø30mm unten, 25° konisch) haben wir genau das schon mal gemacht.
            Auch für geschweifte/gebogene Biegeschablonen aus MDF haben wir dieses Verfahren schon mal verwendet.

            MfG
            Pfoti
            MfG
            Pfoti

            Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.

            Kommentar


              #7
              Zum abplanen von massivholz in Sichtqualizät kann ich leider nichts sagen, doch habe ich bei Span- und furnierplatte erstaunlich gute Ergebnisse mit einem Schwenkmesserkopf erziehlt, welcher auf planachneidend geschwenkt wurde. Das Ausrichten hat mich aber bald 10 min gekostet! Ich habe mit dem mir verfügbaren plansten Stück MDF und dem entstehenden Lichtspalt eingestellt. Danach war ich echt überrascht wie sauber das Ergebnis wurde. Dabei wollte ich eigentlich nur eine Edelstahlplatte einlassen...
              ps: der Fräser hat geschwenkt etwa 110 mm Dm
              Grüße, Thomas

              Bei Kindergarten denken die meissten an unter 6jährige, das muss aber nicht sein....

              Kommentar


                #8
                Erstmal Danke.
                Habe mir jetzt einen 80er Planfräser Z3 mit HW-Wechselschneiden bestellt. Kann ja dann mal berichten. (Geht aktuell um eine 45mm Buchen-Massivholzplatte, 1400mm x 1300mm).

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,
                  hier mal nen kurzes Feedback zum Planfräser Z3 mit Wechselschneiden, 80mm, Schrumpffutter: Also meiner Meinung nach absolut zu empfehlen. Zumindestens für denjenigen, der öfters mal Massivholz auf der Maschine hat! Ob zum abrichten und "dickenhobeln" oder mal ne Keilbohle fräsen, oder oder...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X
                  Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.