Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Faserzementplatten fräsen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • fredy65
    antwortet
    Zitat von Duketreiber Beitrag anzeigen
    Nach meiner Meinung kann da nur durch Schmutz die zufuhr an frischem Fett versagt haben.
    Sieht auf dem Laufwagenbild auch so aus.
    Wird bei den neueren, kleineren Homag (WEEKE) Maschinen das auch noch mit Fett abgeschmiert?
    Bei Homag wird/wurde ja mit dem Hydrauliköl geschmiert, sehe da den Nachteil bei einem hohen Druckluftverbrauch.

    Gruß Fredy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duketreiber
    antwortet
    An den Schienen ist nichts dran, da hat Bosch das mit den Materialhärten wohl ordentlich gelöst. Sprich es geht als erstes das kaputt das man halbwegs leicht tauschen kann. Die Schienen zu tausche dürfte sich deutlich schwieriger und auch kostenintensiver gestalten.
    Das komische ist das der defekte Umlauf an einem oberen Wagen, unten zum Maschinentisch hin war, also eigentlich der Umlauf der am wenigsten Belastung bekommt. Nach meiner Meinung kann da nur durch Schmutz die zufuhr an frischem Fett versagt haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cyro1
    antwortet
    hi frank
    so wie der laufwagen aussieht sind die linearführungen sicher auch am ende.
    würde ich gleich mit tauschen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duketreiber
    antwortet
    Hallo,
    an unserer Weeke habe ich nach 12 Jahren die 4 Wagen der X-Achse getauscht. Einer war von aussen beschädigt weil sich wohl ein Reststück verkeilt hatte, ein anderer machte gewaltig Ton weil innen schon die Laufbahn/Kugeln angefressen waren. Wie weit sich der Holzstaub in dem Wagen befindet obwohl der Schmierplan penibelst eingehalten wird ist auf den Bildern zu sehen. Mann sollte tunlichst darauf achten das nichts was Die Führungen angreift in die Nähe kommt.

    Gruss
    Frank

    Einen Kommentar schreiben:


  • mikail
    antwortet
    Bisher haben wir auch nur Erfahrungen mit dem arbeiten mit Holz.
    Verschiedene Informationen habe ich mir gesucht gehabt und habe auch echt top Informationen gefunden im Internet.

    Natürlich aber muss jeder für sich entscheiden.
    Wir arbeiten überwiegend mit Holz.

    Gefunden habe ich unterschiedliche Ideen. Zum Beispiel habe ich bei https://resin-expert.com/epoxidharz-farbe auch etwas gefunden zur Epoxidharz Farbe. Mit der kann man wohl auch Holz gut färben. Bin gespannt wie es ausfallen wird.

    Wie siehts aus bei dir ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • tiroleradler
    antwortet
    Zitat von Duketreiber Beitrag anzeigen
    Was beinhaltet denn so ein Staubpacket?
    Was passiert aber an den Spindeln und Linearführungen? Die haben eine Fettfüllung und nur Abstreifer aus Gummi die dafür sorgen das kein Schmutz rein kommt.
    Frank
    Hallo Frank,
    Soviel ich weiß haben die Führungswagen der Linearführungen dann zwei Dichtlippen an jedem Ende,
    oder eine Kombination verschiedener Dichtungen ( z.B. Lamellenkontaktabstreifer mit Dichtungslippe).
    AUch für die Seitenabstreifer gibt es doppelte Dichtungen.
    als Beispiel: https://tech.thk.com/upload/catalog_...uideOption.pdf

    Schönen Gruß,
    Hannes


    Einen Kommentar schreiben:


  • Beppo_V
    antwortet
    Ich kann das selbst nicht genau sagen, ich bin "nur" Maschinenführer, ich kann mal nachfragen. Ich hatte es nur mal in einen Angebot gesehen. Wir fräsen vieles auf den CNCs, auch ALU- PVC und PUR teile. Ich behaupte das wir alle CNCs mit diesem Paket haben, ich glaube uns ist noch keine Linearführung kaputt gegangen. Und bei uns müssen die Kisten wirklich was reißen, sind aber auch nicht 15 Jahre alt. Also möchte ich mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
    Bei dem Aprasiven Staubpaket geht es soweit ich mich errinnere hauptsächlich um andere Linearführungen. PUR ist auch ziemlich übles Zeug.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duketreiber
    antwortet
    Was beinhaltet denn so ein Staubpacket?
    Als unser Spindelmotor einen Lagerschaden hatte habe ich den alten zerlegt. Obwohl die Sperrluft hat und eigentlich so kein Staub innen drin sein sollte war doch an der einen oder anderen Stelle Staub zu finden. Wenn da also erst einmal der Zementstaub drin ist, ist es eigentlich auch schon zu spät. Was passiert aber an den Spindeln und Linearführungen? Die haben eine Fettfüllung und nur Abstreifer aus Gummi die dafür sorgen das kein Schmutz rein kommt. Das dies natürlich nie zu 100% funktionieren kann sollte jedem klar sein. Man löst das indem Fett nachgedrückt wird und so die eingedrungenen Fremdkörper wieder nach aussen befördert werden.
    Das Holzstaub in geringen Mengen da irgend einen gröberen Schaden anrichten kann glaube ich nicht, bei Zementstaub bin ich mir da nicht so sicher.
    Ob man das seiner CNC antun will muss jeder selber entscheiden.

    Gruss
    Frank

    Einen Kommentar schreiben:


  • brettpit
    antwortet
    Servus,

    In meiner alten Firma hatten wir des öfteren solche Platten gefräst bis zu 18mm. Die Maschinen hatten zwar schon, ein sogenanntes Staubpaket aber wie schon die Vorredner geschrieben haben wird ganz feiner abrasiver Staub gebildet der sich überall reinsetzt.

    Man muss sich halt bewusst sein wenn man danach Holz/Holzwerkstoff Fräßen möchte kommt man nicht um eine intensive Reinigung vorbei. Aber im Prinzip ist es machbar.

    MfG Brettpit

    Einen Kommentar schreiben:


  • Beppo_V
    antwortet
    Nur mal aus Neugier...

    wir haben ein Paket gegen abrasive stäube, ist das damit auch ein No-Go ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duketreiber
    antwortet
    Moin Marion,
    gehen wird das sicherlich, wir hatten auch schon mal eine solche Anfrage, nur machen würde ich das auf keinen Fall. Wir haben den Auftrag damals abgelehnt. Der Staub ist so fein und aggressiv das er sich mit Sicherheit in das eine oder andere Lager und die Linearführungen setzt und diese dadurch einem deutlich höheren Verschleiss unterliegen. Wenn ihr nicht vorhabt im nächsten halben Jahr die CNC zu verkaufen würde ich da die Finger davon lassen.
    Faserzementplatten sind doch unempfindlich gegenüber Wasser, wenn es nur um Konturen ausschneiden geht ist Wasserstrahlschneiden sicher die bessere Möglichkeit und sollte auch noch schneller gehen.

    Gruss
    Frank

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marion
    hat ein Thema erstellt Faserzementplatten fräsen.

    Faserzementplatten fräsen

    Hallo zusammen,

    hat jemand Erfahrungen damit, Faserzementplatten (Stärke ca. 10 mm) auf dem BAZ zu fräsen?
    Wir haben eine SCM Accord 40 FX und fräsen halt normalerweise Holz/Holzwerkstoffe.

    Nun hat ein Kunde angefragt ob wir diese Faserzementplatten für ihn fräsen können.

    Danke für Eure Erfahrungen.

    Gruß
    Marion
Lädt...
X
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.