Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Morbidelli M100 Feldbelegung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Morbidelli M100 Feldbelegung

    Hallo, ich stehe eben etwas auf dem Schlauch. Ich habe demnächst einige Schubkästen zu fertigen und würde gern immer 4 Teile auflegen. Rechts und Links ist ja kein Problem, aber ich würde auch gerne noch Vorn und Hinten mit Nutzen. Gibt es da einen Tick im panelmac zum laden auf beide anschlagsreihen? Danke

    #2
    Moin,
    da ich jetzt mal Grade nicht genau weiß ob die M100 überhaupt 4 Felder hat, vielleicht ein kleiner workaround den ich öfters bei unserer Z5 benutze.
    Im Maestro die Feldbelegung auf die Hinteren Anschläge programmieren (z.B. AB) und dann ein Werkstück importieren und über Positionierung den Wert in Y einstellen, der genau zwischen den Anschlägen ist (bei uns sind das dann 450mm).
    Das heißt werkstück 1 ist dann auf X0 und Y0 und das Werkstück 2 X0 und Y450.
    Über Maschine - Positionieren kann man das ganze dann auch optisch darstellen im Maestro.
    Das ganze kann man dann noch Optimieren, falls dort nicht nur gebohrt, sondern auch gefräst und/oder genutet wird, sonst arbeitet er ein Werkstück nach dem anderen ab.

    Kommentar


      #3
      Ok, danke für die info ich werde das mal versuchen. Ich glaube die M100 hat keine echten 4 Felder, obwohl es die mittenaschläge z. b. IL gibt.

      Kommentar


        #4
        Hi,

        es war schon immer so, dass man bei scm/Morbidelli eine Tischseite nicht gleichzeitig doppelt belegen konnte. Wäre an sich auch unlogisch, da beim Spannen vorne und hinten auch nicht getrennt gespannt werden kann. Du kannst jetzt folgendes machen, um dir an dieser Stelle das Leben einfacher zu machen. Letzlich kommt aber auch wie bei c0r... ein Programm mit zwei oder mehr Werkstücken raus.

        Du machst ein neues Programm, der in den Maschinenparametern gewählte Anschlag ist für Maestro der Ausgangspunkt der Berechnung und bestimmt auch die Spiegelung, falls der gesamte Tisch gewählt wird.
        Ohne ein Werkstück zu erstellen gehst du in den Bereich Anordnen und wechselst auf den Reiter Browser. Hier musst du dich bis zu dem Programm durcharbeiten das du auf dem Tsich verteilen willst.

        dieses markierst du und im unteren Bereich wird angezeigt welche Werkstücke es beinhaltet. In meinem Fall nur eines. Wenn du jetzt auf den Button klickst fragt Maestro erst noch ab, ob ein Offset gewünscht wird, falls das Teil umfräst werden soll. In meinem Fall bestätige ich 0 mit Enter.

        Jetzt kannst du das Teil mit einfachen Klicks auf dem Tisch verteilen, wenn Du in die Nähe eines Anschlages kommst snappt das teil sich daran fest. Die erforderlichen Nullpunktverschiebungen errechnet jetzt Maestro für Dich. Voraussetzung dass das auch wirlich sauber stimmt ist, dass die Nullpunkte sauber von der cfg in die cfgx übernommen wurden.
        Jetzt kannst du die Sauger platzieren und wenn gewünscht das Ganze noch optimieren

        Gruß
        Herbert

        2020-02-02 19_49_10-Window.png
        2020-02-02 19_50_30-Window.png
        2020-02-02 19_51_28-Window.png
        Grüße vom Bodensee

        Herbert

        Hier könnte Deine Fahne wehen !

        Kommentar


          #5
          Stimmt ja, die sache mit dem Browser und dem positionieren per Maus gibt es ja seid der neuen Version....
          Das geht natürlich noch besser
          Sehr komfortabel, da man die Anschläge nicht nachmessen muss, geht auch super um viele kleine teile aus einer Platte zu "Nesten"

          Kommentar


            #6
            Perfekt, vielen Dank! Der Workflow von Herbert ist sehr komfortabel und genau das, was ich gesucht habe. Vielen Dank euch beiden

            Kommentar

            Lädt...
            X
            Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.