Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Programm im Möbelbau nutz Ihr für die Weitergabe an Hops?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welches Programm im Möbelbau nutz Ihr für die Weitergabe an Hops?

    Hallo Hops Gemeinde,

    eigentlich bauen wir hauptsächlich Fenster und Türen und haben uns darauf spezialisiert. Unser Chef möchte jetzt aber nach über 30 Jahren
    auch in die Möbelbranche mit eintauchen. Wir suchen jetzt nach einen geeigneten Programm für die Konstruktion im Möbelbau
    mit geeigneter Schnittstelle für die Weitergabe an Hops. Jetzt meine Frage......welche Programme für die Konstruktion nutzt ihr und
    welche machen wirklich Sinn wenn die Ausgabe-Datei an Hops weitergeleitet werden soll. Ich arbeite immer noch mit der Version 5.6 (NC-Hops)
    Wie sollte die Ausgabe-Datei aussehen? Gibt es Programme die fertige Makros an Hops ausgeben oder funktioniert das nur über DXF-
    Dateien? Wie gesagt es ist komplettes Neuland für mich und der Firma.
    Kruze Info zu mir:
    Ich arbeite seit 2009 an einer Rover C6.5 von Biesse (WMS). NC-Hops nutze ich nur für Sonderkonstruktionen. Für das freie Programmieren
    ist Hops unschlagbar. Ich habe bislang nur DXF Dateien im Hops Importiert. Diese DXF-Dateien habe ich in Auto Cad selber
    erzeugt.

    #2
    Hallo,

    für die normalen Möbel werden bei uns die Programme direkt mit der Maschinensoftware gemacht. Falls mal eine Sonderlösung gefragt ist, dann arbeiten wir auch mit der DXF Schnittstelle.
    Ich meine immer noch, wenn du deine Programme halbwegs variabel anlegst, dann bist du da auch ziemlich schnell mit programieren. Die Dateien zur Übergabe muß auch erst mal jemand erstellen.

    Gruß

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      ich kann Marcus nur zustimmen das es sicher gut möglich ist alle Standard Korpusbauteile mit variablen Vorlagen abzudecken. Wir machen das seit 10 Jahren so.
      Wenn ihr eine Möbelproduktion erst aufbauen wollt würde ich das aber noch einmal überdenken. Es gibt Firmen die liefern dir die Bauteile für Preie zu da bleibt dir der Mund offen stehen. Ohne mich selber loben zu wollen, aber ich denke das meine Vorlagen recht gut gelungen sind. Unser Meister hat sich vor einigen Monaten einen Einbauschrank vom Zulieferer anbieten lassen und der war deutlich günstiger als wir ihn selber fertigen können. Man kann sich das also nur über kurzfristigere Lieferzeiten und flexiblen Lösungen schönreden.

      Gruss
      Frank

      Kommentar


        #4
        Ok, Danke erstmal für eure Antwort.
        So wie ich das jetzt verstanden habe, habt ihr alle Bohrungen/ Fräsungen Variabel gestaltet und ruft die Einzelteile über Eure Makros auf und ändert nur noch die Außmaße? Sehe ich das so richtig?Das ist natürlich die preisgünstigste Variante, das stimmt.
        Man kann natürlich alles Variabel gestalten. Ihr nutzt dann nur die Zuschnittliste für die Außenmaße?

        Gruß Michael
        Zuletzt geändert von Michael L.; 02.12.2018, 20:24.

        Kommentar


          #5
          Wir haben TrunCad, das ist für simplen Korpusmöbelbau sehr schnell, man muss nur alle Informationen pflegen. Wenn es komplexere Sachen sind werden diese manuell ergänzt oder im Hops selber fertig gemacht. Gerade zu Beginn im Möbelbau ist das ganz gut mit TrunCad, da man sich wenig sorgen um verbinder etc. machen muss. Es aber zugegeben einige Zeit gedauert bis ich im Programm alles wir ich es mag eingepflegt hatte.

          Kommentar


            #6
            Hallo Michael L,

            ich selber habe arbeite mit SmartWop (und WoodWop), das ist mittlerweile auch für NC Hops nutzbar.Intuitiv zu bedienen. Vielleicht guckst Du Dir mal die Webseite und Videos und läds Dir mal die Testversion runter. Ich finde gerade für Möbel "Anfänger" ist es ein hilfreiches Tool. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich am besten mal bei der Hotline oder schreib mir eine PN.

            Gruß Woody

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              ich nutze die Zuschnittliste als Maßvorgabe für die größe und es gibt oft zusätzlich noch eine einfache Zeichnung wo das ganze auch vermaßt ist.

              Gruß

              Kommentar


                #8
                Hallo
                wir arbeiten mit Vektorworks was ein gutes Zeichenprogram ist. Die Schnittstelle zu Hops gefällt mir leider nicht so gut, sie ist sehr umständlich. Bin auch auf der suche nach etwas neuen und bin auf Imos gestosen was zur die anbindung sehr gut sein soll. Gruß

                Kommentar

                Lädt...
                X
                Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.