Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rhino CAD Programm

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rhino CAD Programm

    Hallo...

    bin über meinen Sohn auf das CAD Programm Rhino aufmerksam geworden. Er verwendet das Programm in seiner schulischen Ausblidung. Die Demoversion sieht schon mal sehr interssant aus!

    Außerdem lassen sich 2D Daten aus Autocad LT ohne Probleme importieren und weiterverarbeiten.

    Hat jemad Erfahrungen in unserem Bereich (Möbelentwurf) mit diesem Programm?

    Ich suche schon längere Zeit ein preiswertes Programm für 3D Darstellungen. Bisher bin ich bei meinen Konstruktionen immer sehr gut mit 2D zurechtgekommen und glaube nicht, daß ich bei Konstruktionszeichnungen so schnell auf 3D gehe. Aber für eine Darstellung eines Entwurfes für meine Kunden wäre es sicher hilfreich ein einfache zu bedienendes und preiswertes 3D CAD Programm zu haben.

    VG Jürgen
    ...ach manches keimt, was nicht zum Blühen kommt ... und manches blüht, was nicht zur Reife kommt!

    #2
    Servus,
    für die einfache 3D-Darstellung zur Pressentiation bei dem Kunden würder ich SketchUp nehmen. Hab mal eine kleine Einführung erhalten bei der HWK ist einfach zulernen und bringt aussagekräftige Ergebnisse für die Kunden.


    D'ehre Joe

    Kommentar


      #3
      Hallo Joe,

      danke für den Tip... ich werde mir Google SketchUp bei Gelegenheit einmal anschauen und ausprobieren!

      VG Jürgen
      ...ach manches keimt, was nicht zum Blühen kommt ... und manches blüht, was nicht zur Reife kommt!

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        bin bei der Suche nach einer CAM Software über Rhino4 und MadCam gestoßen.
        Werde mir mal die Demo Version anschauen. Hat jemand schon mit diesen Programmen Erfahrungen sammeln können.
        Für Anregungen wäre ich sehr dankbar
        Grüße aus Südtirol
        Martin

        Kommentar


          #5
          Rhino ist fuer darstellendes Zeichnen leider nur bedingt geeignet da es meines Wissens nur bedingt zum texturieren / rendern geeignet ist, sketchup ist, vorallendigen durch die riesige google bibliothek ( unendliche variationen von moebelbeschlaegen etc etc etc ) wohl eher die richtige wahl, zusammen mit dem vray plugin lassen sich direkt aus sketchup herraus auch fotorealistische ansichten generieren, allerdings gehts auch ohne da die einarbeitungszeit in vray recht hoch ist.

          Kommentar


            #6
            hallo lenne,

            die kombination rhino und madcam wäre für mich momentan als CAM lösung interessant. in der Firma benutzen wir CAD + T für die 3D Planung und Darstellung. Sicher müsste man sich den Weg von CAD+T zur Maschine besorgen. Aber durch meine Suche bin ich halt mal über Madcam gestossen und möchte halt Eure Erfahrungen wissen, eben vom Cam und nicht von der Visualisierung.
            Benutzt jemand diese Combination und wie seid ihr zufrieden...
            Danke
            Grüße aus Südtirol
            Martin

            Kommentar


              #7
              Zitat von Martin1976 Beitrag anzeigen
              hallo lenne,

              die kombination rhino und madcam wäre für mich momentan als CAM lösung interessant. in der Firma benutzen wir CAD + T für die 3D Planung und Darstellung. Sicher müsste man sich den Weg von CAD+T zur Maschine besorgen. Aber durch meine Suche bin ich halt mal über Madcam gestossen und möchte halt Eure Erfahrungen wissen, eben vom Cam und nicht von der Visualisierung.
              Benutzt jemand diese Combination und wie seid ihr zufrieden...
              Danke
              Dazu kann ich leider nichts sagen, ich weiss nur das rhino mit mastercam sehr gut zusammenarbeitet.
              Ein Anhaltspunkt waere vielleicht ob Madcam Rhino nativ importieren kann, wenn dies nicht der Fall ist wirst du warscheinlich frueher oder spaeter Probleme kriegen.

              Kommentar


                #8
                also ich habe mir die Combination Rhino und Madcam heruntergeladen, als Testverision. Und Madcam wird direkt in Rhino integriert, da gibt es meiner Meinung keine Importprobleme. Die sind ja für einander gemacht. Hatte bis jetzt nur noch kaum zeit damit rum zu probieren. Deshalb ja meine Frage nach Erfahrungen
                Grüße aus Südtirol
                Martin

                Kommentar


                  #9
                  hallo zusammen,

                  am besten wird wohl immer der Weg sein, "Alles in einem" zu modellieren und zugleich ein NC-Programm zu erhalten. Da fallen Schnittstellenprobleme von vornherein weg. Näher betrachtet kommt man allerdings zum dem Schluss, dass dies auch völlig unterschiedliche Anwendungen sind. In MC kann ich bedingt auch modellieren; die Frage ist jedoch a) ist es überhaupt machbar und b) mit welchem Aufwand komme ich zum Ziel. Bei komplexeren Formen ist man da erfahrungsgemäß mit einer CAM-Anwendung sicher auch relativ schnell am Ende. Unschlagbarer Vorteil innerhalb MasterCAM ist in diesem Zusammenhang jedoch die Tatsache, dass nach dem Erzeugen eines WZ-Weges trotzdem nocheinmal entsprechend die Form bei EInsatz von Solids mit geringem Aufwand modifiziert werden kann; also in Bezug zueinander bleibt. Bei einem Import der Daten von extern ist dieser Vorteil nicht gegeben und im schlimmsten Fall die komplette Vorarbeit futsch.
                  Was die Modellierung der Daten angeht so lasse ich das mittlerweile von extern erledigen. Das sind Spezialisten aus der Werbe- und Animatonsbranche mit Diplom in Sachen Design. Die wissen was sie machen und arbeiten mit ihrem Programm tagtäglich. Die haben zwar nen satten Stundensatz aber dennoch halte ich gegenwärtig diesen Weg für den effektivsten. Wenn ich wöchentliche Anwendungen dafür hätte würde ich über eine Anschaffung eines entsprecheden Programmes nachdenken. Programme, die so selten Anwendug finden, dass immer auf`s Neue das Rad neu erfunden werden muss können sich auf das Betriebsergbnis nicht positiv auswirken.
                  Gruß - Andi

                  visit us @
                  www.3D-Holzdesign.de - Holz Fräsen cnc
                  Facebook
                  Youtube
                  sigpic
                  "Glück ist, wenn Alles funktioniert und keiner weis warum!"

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von 3D-holzdesign.de Beitrag anzeigen
                    hallo zusammen,

                    am besten wird wohl immer der Weg sein, "Alles in einem" zu modellieren und zugleich ein NC-Programm zu erhalten. Da fallen Schnittstellenprobleme von vornherein weg. Näher betrachtet kommt man allerdings zum dem Schluss, dass dies auch völlig unterschiedliche Anwendungen sind. In MC kann ich bedingt auch modellieren; die Frage ist jedoch a) ist es überhaupt machbar und b) mit welchem Aufwand komme ich zum Ziel. Bei komplexeren Formen ist man da erfahrungsgemäß mit einer CAM-Anwendung sicher auch relativ schnell am Ende. Unschlagbarer Vorteil innerhalb MasterCAM ist in diesem Zusammenhang jedoch die Tatsache, dass nach dem Erzeugen eines WZ-Weges trotzdem nocheinmal entsprechend die Form bei EInsatz von Solids mit geringem Aufwand modifiziert werden kann; also in Bezug zueinander bleibt. Bei einem Import der Daten von extern ist dieser Vorteil nicht gegeben und im schlimmsten Fall die komplette Vorarbeit futsch.
                    Was die Modellierung der Daten angeht so lasse ich das mittlerweile von extern erledigen. Das sind Spezialisten aus der Werbe- und Animatonsbranche mit Diplom in Sachen Design. Die wissen was sie machen und arbeiten mit ihrem Programm tagtäglich. Die haben zwar nen satten Stundensatz aber dennoch halte ich gegenwärtig diesen Weg für den effektivsten. Wenn ich wöchentliche Anwendungen dafür hätte würde ich über eine Anschaffung eines entsprecheden Programmes nachdenken. Programme, die so selten Anwendug finden, dass immer auf`s Neue das Rad neu erfunden werden muss können sich auf das Betriebsergbnis nicht positiv auswirken.
                    Hatte mir schon gedacht das der Oberkoerper und die Sitzschale nicht von dir sind aber wer auch immer sie gemodelt hat hat ganze Arbeit geleistet.
                    Der grosse Vorteil wenn man beides kann ist das man die Zeichnungen leicht nochmal an die Fraese angleichen kann um so unnoetige Wege etc zu sparen.
                    Achja, aus erfahrung weiss ich das ein Diplom in Design nicht viel ueber die letztendliche Qualitaet der Arbeit aussagt, ich arbeite mit einem Diplom Designer zusammen der im gegensatz zu mir ( Tischlergeselle ) keinen Schimmer vom Modeln hat, solltest du mal eine Freiform zu nem gemaessigten Stundensatz haben wollen meld dich doch mal...

                    kleines Beispiel von einer von mir erstellten Rhino Freiform

                    Zuletzt geändert von lenne0815; 05.09.2010, 22:13.

                    Kommentar


                      #11
                      freiform in rhino. ok und mit welchem cam wurde das umgesetzt?
                      Grüße aus Südtirol
                      Martin

                      Kommentar


                        #12
                        Mastercam x4 von der Zeichnung zum fertigen nc vielleicht noch 10 klicks, is richtig einfach.
                        Zuletzt geändert von lenne0815; 06.09.2010, 19:53.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von lenne0815 Beitrag anzeigen
                          Rhino ist fuer darstellendes Zeichnen leider nur bedingt geeignet da es meines Wissens nur bedingt zum texturieren / rendern geeignet ist, sketchup ist, vorallendigen durch die riesige google bibliothek ( unendliche variationen von moebelbeschlaegen etc etc etc ) wohl eher die richtige wahl, zusammen mit dem vray plugin lassen sich direkt aus sketchup herraus auch fotorealistische ansichten generieren, allerdings gehts auch ohne da die einarbeitungszeit in vray recht hoch ist.
                          Völlige Quatsch was du das schreibst zu Rhino !


                          Natürlich kann er seine 2D-Zeichungen als DFX exportiert ins Rhino übernehmen, den Teilen ein Volumen nach verwendeter Materialstärke verpassen, diese dann 3D-mässig zusammen setzen, einfärben, textieren usw. und dann sauber rendern für Druck ect.

                          Im übrigen kann man eine mit Rhino modeliertes Gebilde mit Freiformfläche über Rhino_CAM fräsfertig aufbereiten.

                          Schau dir mal die Bilder auf der Seite von www.citrinsolar.de an.
                          Diese Darstellungen der Speicherkessel ect. sind allesamt mit Rhino gemacht worden.
                          Und auf deren Messeständen gibts davon Ausdrucke in Originalgrösse die über 200 cm hoch sind.
                          Gruss Horst Holzwurm aus Leidenschaft

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Hydraulik Beitrag anzeigen
                            Völlige Quatsch was du das schreibst zu Rhino !


                            Natürlich kann er seine 2D-Zeichungen als DFX exportiert ins Rhino übernehmen, den Teilen ein Volumen nach verwendeter Materialstärke verpassen, diese dann 3D-mässig zusammen setzen, einfärben, textieren usw. und dann sauber rendern für Druck ect.

                            Im übrigen kann man eine mit Rhino modeliertes Gebilde mit Freiformfläche über Rhino_CAM fräsfertig aufbereiten.

                            Schau dir mal die Bilder auf der Seite von www.citrinsolar.de an.
                            Diese Darstellungen der Speicherkessel ect. sind allesamt mit Rhino gemacht worden.
                            Und auf deren Messeständen gibts davon Ausdrucke in Originalgrösse die über 200 cm hoch sind.
                            Ich hab hier von Physikalisch korrekten Lichtberechnungen gesprochen und nicht von dem internen renderer den rhino durchaus besitzt, der kann naemlich nicht all zu viel, ich meinte eher sowas:

                            http://lenne0815.deviantart.com/#/d2loks8

                            Das ist auch rhino, zum rendern und texturieren habe ich hier allerdings 3dsmax und maxwell render eingesetzt.

                            Rhino ist hauptsaechlich ein sehr guter nurbs modeller, ganz sicher kein Program um damit grossartig visualisierungen zu erstellen, ich wuerde mich nicht trauen solche "render" von Wasserkesseln irgendwo aufzustellen, schon garnicht auf ner Messe.

                            hier nochmal ein bild zu Sketchup und vray ( diesmal nicht von mir ): http://www.vray.com/vray_gallery/med...r_sketchup.png deutlich bessere ergebnisse bei sehr geringer einarbeitungszeit.
                            Zuletzt geändert von lenne0815; 07.07.2011, 08:08.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,
                              die verwendete Software ist oft die Frage was man sich leisten kann. Rhino ist ein günstiges Programm, was auch im 3D leistungsstark ist. Wir stellen damit 3D Figuren her. Diese werden aus Styropor gefräst und dann beschichtet.



                              Oft werden 3D Kundendaten benutzt und im Rhino bzw VisualCam die Fräsdaten erzeugt.
                              Gruß Christoph

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.