Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corpora oder andere..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Corpora oder andere..

    Hallo,
    ich überlege ob ich mich einer Branchensoftware nähere, bisher arbeite ich mit Lexware Handwerk Pro, und damit verbindet mich so zu sagen eine Hassliebe. Da ich ja den Campus Pro habe lag der Gedanke nah mal bei Pinncalc anzufragen und mir Corpora, die Zuschnittoptimierung und GEAB Schnittstelle anbieten zu lassen.
    Meine Frage, arbeitet jemand mit den Programmen, macht es sinn sich dafür aufgrund der Anbindung an TrunCad zu interessieren, kann ich mit dem Programm einfacher und schneller arbeiten wie mit einem 0815 Lexware oder sollte ich über den Tellerrand nach anderer Branchenüblicher Software schauen. Bisher sind es 3500 Eur, ich denke mit Netzwerkarbeitsplatz kommt da noch einiges dazu. Somit lohnt es sich ja auch den Blick auf andere zu werfen. Vielleichthabt Ihr eine Idee.

    Mir geht es zum die vereinfachte Vorkalkulation, zügiger Erstellung von Angeboten, Einbindung in den Korpusgenerator (oder einen eigenen) und gut wäre eine Zeit und Materialerfassung zur laufenden nachkalkulation.

    Gruß
    Jens

    #2
    Hallo Jens,
    ich habe die letzten 10 Jahre mit Corpora gearbeitet. Zur Zeit sind wir gerade bei der Umstellung auf Kuhnle NG.
    Corpora haben wir in der Ausbaustufen 2 als Netzwerklizenz mit 2 Arbeitsplätzen.
    Zuschnittoptimierung hatten wir nicht von Pinncalc, sondern ein Fremdprogramm.
    Die Kalkulation und die Zeitwirtschaft haben wir nur die ersten Jahre verwendet, da die Kalkulation in C für uns nicht vernünftig praktikabel war.
    Die Zeitwirtschaft heben wir nicht genutzt, da wir die Zeiten jeden Abend direkt aufgeschrieben haben.
    Bei Angebotasaufträge direkt auf die Auftragszettel und bei Nachweisarbeiten direkt in den Auftrag.
    Generell finde ich Corpora ein gutes Programm, allerdings müssten wir uns von Pinn trennen, da wir bei Problemen immer im Stich gelassen wurden.
    Auch der Servicevertrag war Sauteuer. Für unsere Lizenz schon weit über 1000,-€ p.a..
    jJetzt bei Kuhnle zahlen wir nur einen Bruchteil davon.
    Bei Kuhnle nutze ich auch die Kalkulation, da diese für uns besser Handhabbar ist.
    Viel kann ich allerdings noch nicht zu Kuhnle sagen, da wir bisher nur Angebote geschrieben und Kalkuliert habe.
    Zur Zeit sind wir noch dabei die Stammdaten einzurichten bzw. zu bearbeiten, da die Datenübernahme ja generell schwierig ist.
    Ich kann Dir nur Raten das Du Dir mal mehrere Programme anguckst und Dir wenn möglich auch eine Demoversion geben lässt.
    Auch solltest Du die folgekosten und den Support genau unter die Lupe nehmen.
    Wir hatten das Problem, das bei unserem Corpora die Datev Schnittstelle weg war. Auf Nachfrage Kamm die Antwort das diese nun in unserer Version nicht mehr enthalten ist. Diese müssten wir dann teuer dazulkaufen und der Servicevertrag wurde dann auch noch teurer.
    Drum prüfe wer sich ewig bindet.
    Eine spätere Umstellung ist sehr Aufwändig und Kostenintensiv.
    Viele Grüße aus dem sonnigen HH

    Kommentar


      #3
      Interessant, ich habe jetzt ein Angebot vorliegen für Netzwerkversion, GEAB, Zuschnitt und Wartung. Preis liegt so um 5k+Wartung, wobei ich nicht sicher bin ob diese über 1-2 Jahre hinaus notwendig ist. Werde Kuhnle mal noch in Augenschein nehmen, wo in etwa sortiert sich das preislich ein? Interessant ist bei Corpora für mich die Anbindung an TrunCad und das die Schulungen im Servicevertrag 4km von meiner Haustür statt finden. Soweit ich gelesen habe müsste Kuhnle das aber auch können.

      Kommentar


        #4
        Hallo Jens,
        was Kuhnle genau kostet kann ich Dir jetzt nicht genau sagen, da ich schon zu Haus bin.
        Es ist so, das wir zwar ein Angebot bekommen habe. In dem der Kaufpries steht, aber auf ein Pries für die Miete.
        Wir haben das Programm erst mal gemietet, da die Miete beim Kauf voll angerechnet wird, wenn Du es nach einem Jahr kaufst.
        Da wir es erst mal ausgiebig testen wollten bevor wir kaufen, haben wir dieses sehr faire Angebot genutzt.
        Inzwischen haben wir auch eine Schulung bei uns im Hause erhalten und diese war wirklich sehr gut.
        Im direkten Vergleich heben beide Programme ihre Vor- und Nachteile.
        Ein besser gibt es nicht so wirklich.
        Was Du allerdings bedenken solltest sind die Folgekosten. Diese sind bei Corpora fast doppelt so hoch.
        Wenn Du keinen Wartungsvertrag bei Corpora hast, musst Du für eine Hilfestellung eine 5er Katre für 500,-€ kaufen und bekommst die Hilfe erst nach Eingang des Geldes bei Pinn ( zumindest war es bei uns so ). Das war letztlich auch der Grund bei Pinn die Segel zu streichen.
        Eine Software ohne Wartungsvertrag ist meiner Meinung nach nicht Sinnvoll, da Du bei Gesetzlichen Änderungen sowieso Updaten mußt.
        Wie die Kosten dann bei Kuhnle sind weiß ich nicht, da wir vorhaben einen Wartungsvertrag beizubehalten.
        Bei Pinn war es so, das man Gent schnell bei dem Preis für eine neue Lizenz war.
        Den Ausschlag zum Wechsel der Software lag bei uns vor allem an den Geschäftsgebaren der Fa. Pinn und nicht an der Software an sich.
        Also bevor Du Dich entscheidest prüfe genau die die kommenden kosten und lasse Dir alles schriftlich geben.
        Bei uns lief mit dem alten Softwareliferanten alles nur noch per Anwalt, da im Lizenvertrag nicht alles so beschrieben war das man sich darauf verlassen konnte das alle Bestandteile der Software auch Vertragsgegenstand des Lizenvertrags sind.
        Letztendlich haben wir aufgegeben und uns für Kuhnle entschieden. Wir hoffen das wir damit die nächsten 15 Jahre den Betrieb bis zur Rente führen können.

        Viele Grüße aus dem sonnigen HH

        Kommentar

        Lädt...
        X
        Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.