Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mittenversatz, A/C-Achsengenauigkeit, A-Achsenspiel etc.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo

    Eine Messuhr ist vorhanden , nur kann man das Untergestell der Sauger einstellen , habe da jetzt nichts gefunden

    Anbei noch ein Foto von den Saugern

    Kommentar


      #32
      Hallo,

      Wenn wir solche Abweichungen in Z hatten, lag das prinzipiell
      an den Führungschienen.
      Die hatten dann einen leichten Schlag nach einer Kollision bekommen...

      Versuch mit der Messuhr zu lokalisieren wo die Differenzen sind und nimm einen
      Gummihammer.
      Leichte Schläge sollten dann genau dieses Problem lösen...

      Lg Martin

      Kommentar


        #33
        ich würde mal ein Falz fräsen um von der Unterseite messen zu können und zwar genau an der Saugerposition um Materialdifferenzen auszuschließen
        am besten in 2 Tiefenzustellungen 4,7 und dann nochmal 0,3 um sicher zu sein das der Fräser nichts "wegdrückt oder hochzieht"
        gleiche Saugertypen verwenden und beim 2. Versuch vorher die Sauger vertauschen sollte der Fehler immer noch da sein stellt sich die Frage liegt es an den Saugertraversen oder den Saugerhalterungen erstere könnte man evtl. mit Fühlerlehrenband ausgleichen.

        ach so dein Messschieber / Uhr sollte 1/100 anzeigen wenn 1/10 genau gemessen werden soll bzw. bei 1/100 sollte der 1/1000 können

        Kommentar


          #34
          Hallo


          Werde das morgen mal ausprobieren , Material war eine Vollkernplatte da ist das mir mal richtig aufgefallen

          Kommentar


            #35
            Hallo neundorefer31,

            du solltest vorher auch prüfen, ob überhaupt dein Werkstück überall die gleiche Stärke hat.

            Leider kommt es vor, dass Platten (z.B. MDF) eine Dickenabweichung von bis zu 5/10mm ab Werk haben. Da scheint dann auch eine gerade Nut unterschiedlich tief zu sein...

            ( Am genausten parallel bekommt man eine Maschine im Bezug von Führungen zu Tisch, wenn diese ihre eigenen Auflagen bzw. ihren Spanntisch selbst überfräst.)

            Mit freundlichen Grüßen
            boehme10

            Kommentar


              #36
              Du kannst doch die Führungsschienen der Traversen direkt mit der Messuhr abfahren. Die dürften ja in Z auch nach einer Kollision keine Abweichung haben. Gibt es trotzdem Differenzen, so wären die Führungen des Supports verschoben. Ob das mit einem Gummihammer zu beheben ist möchte ich aber bezweifeln.
              Gruß TF

              Kommentar

              Lädt...
              X
              Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.