Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anbindung Barcode Scanner

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Im Moment ist der Barcode so das ich ein start und ein stopzeichen mit sende.

    Beispiel: Ì105021/23FREG23 Î

    Die Anwendung ist in einer Linux Umgebung.



    Ich scanne das erste feld ab und habe die programm nummer in einer liste stehen.
    Jetzt starte ich die maschine und drücke F2 um eine neue zeile zu erstellen.
    Dann scanne ich das nächste feld.
    Nach beendigung des ersten programms springt die maschine auf das nächste feld.

    Ist die maschine nicht im betrieb und ich drücke nicht die F2 taste schreibt er einfach die Programm Nummer ein zweites Mal in das Feld, somit ist die Programm Nummer nicht mehr zu gebrauchen.

    Eine alternative Lösung wäre den down key zu benutzen um auf das nästesfeld zu kommen.

    In der Tabelle unter: http://en.wikipedia.org/wiki/Code_128

    Kann ich die Funktionstaste F2 nicht finde.

    Und den Scanner so zu konfigurieren wie in den Handbuch unter Seite 2.19
    Bekomme ich nicht hin: ftp://ftp.tradiss.pl/inst/skanery/datalogic/dl910.pdf

    Kommentar


      #17
      oha, mit Linux kenn ich mich grad mal gar nicht aus.
      mit welchen Tasten kannst du das andere Feld erreichen?
      Vllt wäre es ne Umbelegung der Tasten speziell für den Listenbetrieb zu nehmen.
      Hast schonmal nachgedacht VM zu benutzen?
      Wie alt ist die Maschine? Hast du den "Workcenter" nicht drauf? Also arbeitest du nur im Liste- Betrieb?
      Was möglich wäre: du fügst einen PAUSE- Befehl ein. Dann sollte er das nicht von sich aus reinschreiben

      Kommentar


        #18
        ich kann mit den tasten key Down (Pfeiltaste runter ) das nächste feld erreichen und mit F2 ein komplett neues erzeugen.

        die Umbelegung der tasten ? F2 in Enter oder wie meist du das ?

        was ist VM ?

        die Maschine ist 1999er Baujahr und zu alt für das Workcenter.

        wir arbeiten nur im listenbetrieb oder schicken die daten per Hop's zur maschine , wo diese noch manuell aufgerufen werden müssen.

        wie meist du das mit den Pause befehl ?

        Kommentar


          #19
          VM= Virtual Machine
          du simulierst sozusagen ein Rechner aufm Rechner. Darin kannst du dann Windows zum laufen bringen (separate Installation)
          Der Rechner ist wohl nicht BJ 99!?

          Also man kann ja in der Eingabehilfe Tasten zuweisen. Also theoretisch kannst du ein Keyboard so belegen, dass du die Taste "Z" drückst, aber dafür schreibts dir "M" in den Editor. Also eine Manipulation des ganzen. Wäre evtl. ne Überlegung wert.

          Die Pause Taste war dafür gedacht, dass du nicht das 2. Programm in der Arbeitsliste stehen hast (also als Platzhalter)

          gib mal technischen Backup: was kann deine Kiste, was nicht, warum Linux und warum so nen alten Scanner?

          Kommentar


            #20
            Danke

            Danke für den input,
            ich habe keine lösung finden können und da es durch die etiketten, grösse der schrift usw. gelegendlich zu lese fehlern kommt ist der jetztige zustand es barcodes ok.

            das umprogrammieren über linux ist mir zu heavy und kostet zu viel zeit.

            Kommentar


              #21
              Von PaletteCAD gibt es ein recht interessantes Programm, barco2wop, das auf dem CNC Rechner das NC-Programm zum gescannten Code sucht und dann im entsprechenden Programm startet (WoodWop, Xilog, NC Hops, etc.).
              Man könnte sich die teure WoodScan Lösung von Homag sparen . . .
              Die PDF zum Programm habe ich als Link angefügt.
              Leider wird es dieses wahrscheinlich nur in Verbindung mit PaletteCAD geben :-(
              VG Dirk

              http://www.zenit-messebau.com

              Kommentar


                #22
                Moin Moin!

                Wir möchten ebenfalls einen Barcodeleser nutzen, wollen per Barcode das Bauteil auf der Maschine platzieren.
                Im Workcenter auf der Biesse/Hops6/6 Plätze und zusätzlich auf unserer Homag mit PC87 Steuerung und WW7.1/ 4 Plätze

                Welchen Weg genau kann ich dort an den jeweiligen Maschinen gehen, welche Stellen muss/kann ich anstoßen?
                Nutzen wollen wir Barcode2Wop.

                Ich kenne im Groben das System wie Homag es nutz, Barcode für die Platzbelegung und zusätzlicher Bauteilcode.
                kann ich mit der Externen Software ebenso arbeiten? Wie schaut das ganze an der Biesse aus?

                Hat jemand schon in eins der System installiert und eingerichtet?

                An der Biesse ist es jetzt so weit, dass das gescannte Programm in ein festgelegtes Verzeichnis geschrieben wird, um es dann per Drag&Drop zu platzieren. Wie kann ich das platzieren ebenfalls mit in den Vorgang automatisieren? Gibt es einen HotKey den ich dazu ansprechen kann und mir einen bestimmten Platz belegt? Wird dann das nächste Bauteil gescannt, wird das vorherige Programm gelöscht und durch das Neue ersetzt.
                Nur der Weg der Belegung gefällt mir hierzu noch nicht. kann die Platzbelegung (6 Plätze) als Barcode dargestellt werden?

                Nach ähnlichem Prinzip soll es an der Homag laufen. Gibt es hier Hotkey´s die angesprochen werden können?

                Bin für alle Infos dankbar.

                Grüße Daniel



                Kommentar


                  #23
                  Hi Daniel,
                  wie erzeugst Du denn Deine Programme?
                  Wie übergibst Du Deine Informationen an das Etikett?
                  Du wirst ja nicht für beide Maschinen ein Programm erzeugen wollen und die Produktion kann
                  sich eine Maschine aussuchen, die Entscheidung fällt wahrscheinlich in der AV.
                  Oder?

                  Gruß Dirk
                  VG Dirk

                  http://www.zenit-messebau.com

                  Kommentar


                    #24
                    Du kannst fast alle Informationen im Barcode platzieren. Er wird dann halt lang. Workcentef / Hops kann nur Code 39/128.

                    aber man kann ja die Einzelteile scannen und ein extra Blatt machen auf den mal den Platz abscannt wo es hin soll (automatische Positionierung der Sauger sofern Option vorhanden) dann generieren und starten.

                    das funktioniert durchaus gut. Aber der Barcode muss das halt hergeben.
                    Gruß Patrick

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Dirck_Mick. Beitrag anzeigen
                      Hi Daniel,
                      wie erzeugst Du denn Deine Programme?
                      Wie übergibst Du Deine Informationen an das Etikett?
                      Du wirst ja nicht für beide Maschinen ein Programm erzeugen wollen und die Produktion kann
                      sich eine Maschine aussuchen, die Entscheidung fällt wahrscheinlich in der AV.
                      Oder?

                      Gruß Dirk

                      Hallo Dirk,

                      unsere Programme kommen aus 2 CAD Systemen
                      TopSolidWood und PaletteCAD
                      Hier habe ich eine eindeutige Codierung für jedes CNC Programm, auf 20 Zeichen fix.

                      Wir Füttern unsere Maschinen in unterschiedlicher Weise. In der AV vorbestimmt, richtig.

                      Nesting -> Homag 2. Bearbeitung (Standard)
                      Nesting -> Nesting 2.-Bearbeitung ( Sonderfälle)
                      Homag (Einzelteile z.B. vorher einzeln furniert) -> Homag 2. Bearbeitung

                      Die Programme werden in ein Hauptverzeichnis mit 3 Unterverzeichnissen abgelegt

                      Es soll in Zukunft, selbst jede Nestingplatte oder Jobliste, von einer entstprechenden Liste abgescannt werden.
                      Die Etikettendaten werden einmal über das Betternest aus den Einzelprogrammen entnommen und auf das Etikette gedruckt. Die andere Variante ist der Weg über unser TSW als direkte Ausgabe an den TopSolid Nestingviewer

                      Dann soll der Code entsprechend der vorheriger Wegleitung aus der AV, für die 2.Bearbeitung an der Nesting oder der Homag bersit stehen.

                      Werden reine Einzelteile gefertigt, da vorher z.B. einzeln Furniert, kommen die Barcodes per Stückliste zur Maschine, incl. evtl neuem Etikett.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von tischlerloos Beitrag anzeigen
                        Du kannst fast alle Informationen im Barcode platzieren. Er wird dann halt lang. Workcentef / Hops kann nur Code 39/128.

                        aber man kann ja die Einzelteile scannen und ein extra Blatt machen auf den mal den Platz abscannt wo es hin soll (automatische Positionierung der Sauger sofern Option vorhanden) dann generieren und starten.

                        das funktioniert durchaus gut. Aber der Barcode muss das halt hergeben.
                        Hallo,

                        wie bekomme ich den den Code für den Platz generiert! Wo finde ich das im Workcenter? Wie gesagt wir haben eine Rover AFT Nesting mit Hops 6.

                        Danke


                        Kommentar


                          #27
                          Hey, den Code musst du selbst generieren . Zum Beispiel über eine entsprechende Webseite oder aus deinem schreib Programm oder aus einem Labelprogramm der Säge.

                          wenn du ne Freischaltung hast hast du einen entsprechenden Reiter im workcenter
                          Gruß Patrick

                          Kommentar


                            #28
                            Hallo tischlerloos,

                            einen Barcode zu erzeugen, ist grundlegend nicht das Problem. Nur welchen Wert muss mir der Barcode wiedergeben? Orgi1, Orgi4,.... Platz1 Platz2,... Belegung1,... und wie finde ich raus ob, es bei uns an der Rover freigeschaltet ist?
                            Im Workcenter, in den Einstellungen kann ich "Barcode" ein-/ausschalten, aber was bewirkt das?


                            Danke

                            Kommentar


                              #29
                              ...Nochmal ich,...

                              Wir nutzen auf unserer Homag das WoodWop7.1, hat dort schon jemand einen externen Scanner/-software installiert und nutz diesen dort. kennt jemand einen Weg einen externen Scanner an dem System zu integrieren? Ich kann natürlich das System von Homag (Barcodemixer??) kaufen incl. Gerät. Möchte aber nicht noch eine weitere Software zu der schon bestehenden Barcode2Wop.

                              Weiß da jemand Rat?

                              Nutz noch wer das Barcode2Wop? Kann mir da jemand sagen wie weit im Detail ich dort Dinge mit einem Scann/ Barcode steuern/ differenzieren kann?


                              Dank euch

                              Kommentar


                                #30

                                Hallo Daniel

                                Benutzt du Barco2Wop das zu PaletteCAD gehört?
                                Dann kann dir der Support dort bestimmt weiter helfen.


                                Gruss wiseli

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.