Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer hat eine Biesse Rover 13,15 oder 20 mit NC 410 Steuerung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer hat eine Biesse Rover 13,15 oder 20 mit NC 410 Steuerung

    Hallo,
    Ich habe mir eine gebrauchte Biesse 13s Bj.98 gekauft und brauche jemanden der sich mit der NC 410 Steuerung auskennt.
    Jemanden der mir freundlicher Weise ein paar Fragen zu der Steuerung und ggf. auch zur Maschine beantworten könnte. Leider ist in der Betriebsanleitung nicht alles beschrieben oder nur unzureichend beschrieben.
    Die Steuerung ist meines Wissens auch bei Rover 15 und Rover 20 Maschinen im Einsatz. Habe selber nur an Ima Maschinen gearbeitet bei der die Steuerung doch erheblich abweicht.
    Vielen Dank für eure Hilfe.

    mfg

  • #2
    Hi!

    Ich arbeite auf einer Rover 20, NC 410. Leg mal los, mal schaun ob ich helfen kann!

    mfg
    Die meisten Computerprobleme befinden sich zwischen Bildschirm und Sessel!

    Kommentar


    • #3
      Dank dir ! Ich meld mich per PN bei dir !

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ogs Beitrag anzeigen
        Dank dir ! Ich meld mich per PN bei dir !
        Hallo ogs,

        wenn nicht irgendwelche zwingenden Gründe dagegen sprechen, fände ich es gut wenn Du Deine Fragen öffentlich stellst, dann haben andere vielleicht auch etwas davon. Davon lebt m. E. ein Forum.
        Gruß Jan

        Kommentar


        • #5
          Hallo Jan,
          Ich denke du hast recht ! Habe erst gar nicht daran gedacht!
          Daher jetzt meine Fragen direkt im Forum.
          Ich stelle mal die Fragen die mir zur Zeit noch ein wenig Kopfschmerzen bereiten.
          Prolignum 3D hatte mir freundlicher Weise bereits geholfen und ich hoffe er tut es wieder! Aber wenn noch andere Kollegen da sind die sich mit so einem Maschinentyp auskennen bitte ich diese ebenfalls um Mithilfe.

          Sobald ich bei der Maschine die Steuerung einschalte(Grünen leuchtenden Knopf) dann springt sofort die Vakuumpumpe an!
          Kann man diese Vakuumpumpe ausschalten ohne das die Steuerung ausgeht?
          Man kann somit keine Achsveschiebungen , Werkzeugwechsel oder etc. machen ohne das andauernd die Pumpe läuft! Obwohl ich die doch nur brauche wenn ich ein Teil fahre. Übersehe ich hier etwas oder ist das wirklich so schlecht gelöst von Biesse? Zudem verstehe ich den Sinn des "Rüstschlüssels" noch nicht ganz, sobald ich den auf 1 drehe dann geht ebenfalls gleich die Steuerung aus und die Maschine geht in ein Notausmodus! Wofür dann dieser Schlüssel? Dann kann ich doch gleich auf Notaus drücken!

          Wie kann ich ein in der Spindel (Slot2) befindliches Werkzeug wieder auswechseln(freiwechseln) , das klassische M6 kann man hier nirgends eingeben!

          Wenn man die 24mm hohen Vakuumschablonen der Maschinen aufbaut wo gibt man dann im Programm die Schablonenhöhe an? Habe hier nichts gefunden.
          Regelt Ihr das einfach über die Werkstückdicke oder eine Nullpunktverschiebung in Z am Anfang des Programms?

          Welches der vorgegebenen Makros benutzt Ihr für das besäumen. Ich denke das Makro "Box 00" geht am schnellsten !? oder welches nutzt Ihr hierfür.

          So das wars erstmal.

          Vielen dank für eure Antworten.

          Kommentar


          • #6
            also...

            ohne Vakuumpumpe geht gar nichts! Mich wunderts dass sie bei dir schon beim Starknopf anläuft? ich muss sie mit Stopp Reset anwerfen!

            Der Sinn vom Rüstschlüssel liegt darin das man ohne Vakuumpumpe zb. das Magazin öffnen und Plätze anwählen kann. Oder zum Rüsten vom Bohrkopf um die Bohrer manuel vorzulegen!

            Freiwechseln geht automatisch nicht...hab ich aber die letzten 12 -jahre nie gebraucht. Soll auch besser sein für die Spindel wenn immer ein Werkzeug in der Spindel ist! Verschmutzung! Die klassischen DIN Befehle gibts sowieso nicht!

            Ich hab Standartmäßig hohe Sauger montiert und hab auch nur eine Höhe!

            Ja BOX 00 funktioniert ganz gut. Nehm ich auch meistens wenns geht!

            mfg
            Die meisten Computerprobleme befinden sich zwischen Bildschirm und Sessel!

            Kommentar


            • #7
              Sorry hab mich etwas falsch ausgedrückt! Natürlich muss ich bei mir dann auch erst Stopp Reset drücken!

              Danke dir für deine Antworten ! Das bringt mich wieder ein großes Stück weiter! Bin echt froh das es dieses Forum gibt!

              Schöne Grüße !

              Kommentar


              • #8
                Servus!

                sobald ich den auf 1 drehe dann geht ebenfalls gleich die Steuerung aus und die Maschine geht in ein Notausmodus! Wofür dann dieser Schlüssel? Dann kann ich doch gleich auf Notaus drücken!
                Kannst du den Notaus auch abziehen und einstecken?
                Der Sinn liegt da woanders. Man muss die Maschine so abstellen können,
                dass kein Anderer sie einschalten kann, wenn du im Gefahrenbereich (WZ-Wechsel, Wartung,...) bist. Bei einer "kleinen" CNC spielt das so keine Rolle, aber bei großen Anlagen, wo vielleicht noch Roboter oder dgl. zum Einsatz kommen oder du nicht hinter die Maschine siehst, schon. Und für die BG (oder auch andere) Normen bleibt Maschine -> Maschine, egal wie groß.

                Wie kann ich ein in der Spindel (Slot2) befindliches Werkzeug wieder auswechseln(freiwechseln) , das klassische M6 kann man hier nirgends eingeben!
                Soweit ich mich aus Biesse(Rover30)-Zeiten noch erinnern kann, ging das bei uns mit einem "leeren" WZ-Wechsel-Befehl.
                So oder ähnlich: N20 PAN=1 ST1="NULL" ST2="NULL" L=PCUA

                Regelt Ihr das einfach über die Werkstückdicke oder eine Nullpunktverschiebung in Z am Anfang des Programms?
                Ich machs immer mit Z-Verschiebung, wenn Schablonen im Einsatz sind.
                (Somit ist auch erkennbar, wie stark die Unterlage sein soll/muss)
                MfG
                Pfoti

                Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,
                  hier meine nächste Frage! Hoffe Ihr könnt mir auch hier helfen.
                  Habe letztens einen neuen Fräser eingegeben der etwas länger war als die vorherigen. Da hat die Maschine kurz vorm eintritt in die Fräsbahn angefangen zu meckern! Hatte Ihn mit 131.6 eingegeben, danach habe ich Ihn dann mal mit 5mm kürzer angegeben und dann lief die Maschine wieder.
                  Kann mir nicht vorstellen warum das so ist da die Spindel bei einem längeren Fräser doch nicht so weit nach unten muss!?!?
                  Könnte es vielleicht etwas mit den Grundeinstellungen der Z-Achse zu tun haben?
                  Kann man an diesen etwas verändern?
                  Vielen Dank für eure Hilfe!
                  Angehängte Dateien
                  Zuletzt geändert von ogs; 01.04.2013, 00:59.

                  Kommentar


                  • #10
                    Je nachdem wie der Zyklus der Maschine programmiert ist geht die Maschine vor dem Fräsbeginn auf ein bestimmtes Maß ÜBER dem Material. Ausschlaggebend ist hier natürlich die Fräserspitze. Kann dieser Punkt aufgrund der Achsfahrwege nicht erreicht werden wird gemeckert.

                    Eine Lösung bringen hier auf Dauer nur kürzere Werkzeuge, was bei zunehmender Werkstückdicke, was das Problem ja noch verschärft, kontraproduktiv ist. Meist gibt es auch irgendwo einen Parameter für den Sicherheitsabstand, mit dem der Platz zwischen Fräser und Material definiert wird. Hier kann man sich vielleicht auch noch ein wenig rantasten, was aber die Programmierung in Bezug auf die Genauigkeit der Werkstückdicke weniger fehlertolerant macht.
                    Grüße vom Bodensee

                    Herbert

                    Hier könnte Deine Fahne wehen !

                    Kommentar


                    • #11
                      Was sind bei Deiner Maschine eigentlich für maximale Werkzeugabmessungen angegeben?
                      Grüße vom Bodensee

                      Herbert

                      Hier könnte Deine Fahne wehen !

                      Kommentar


                      • #12
                        Jono Danke für deine Antwort!
                        Ist ja erst mal gut zu wissen warum die Maschine meckert!
                        Ich denke dass mir hier nur wenige mm fehlen vllt 2-3 mm. Diese würde ich gerne über die Parameter rausholen. Wenn mir noch einer sagen kann wie und wo dann wäre der Tag perfekt !

                        Kommentar


                        • #13
                          Hi ogs,
                          ich kenne mich zwar nicht mit einer Biesse aus aber könnte es sein das dein Werkstück in Z besonders dick war?
                          Dann könnte es nämlich sein das der Sicherheitsabstand den der Fräser über den Werkstück fährt nicht mehr erreichbar war weil die Maschine in Z schon auf den Endschalter stand und so nicht mehr höher kam?

                          Müsstest mal in den Parametern nachschauen welchen Sicherheitsabstand du fährst.

                          Grüße Janis

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich war nicht unbedingt in Z zu dick ! Wollte eine 18er Platte formatieren , bei diesem Maschinentyp muss man dazu allerdings die 24mm hohen Saugerschablonen aufbauen.
                            Der maximale Fräserüberstand ist mit 50 angegeben, ich hoffe aber da geht noch was...
                            Würde mich freuen wenn mir einer sagen könnte wie ich den Sicherheitsabstand minimal verringern kann. Welcher der Werte auf den beiden Fotos ist denn der Sicherheitsabstand?
                            Schöne Grüße

                            Kommentar


                            • #15
                              hab gerade nochmal Deine beidne Fotos angesehen, im konkreten Fall geht es wohl um 0,7mm

                              Deine Z-Achse hat einen Verfahrbereich von -38 bis -138mm
                              gefordert im erten Bild waren -37.3mm liegt also um 0,7 außerhalb des Bereiches.

                              der angesprochene Parameter ist aber in aller Regel nicht bei den Achsparametern zu finden, sondern bei den Grundwerten, die zur Generierung zusätzlich noch benötigt werden. Leider kann Ich Dir bei Biesse da nicht weiterhelfen, bei SCM-Morbidelli wüßte ich wo ich nachsehen müsste.
                              Grüße vom Bodensee

                              Herbert

                              Hier könnte Deine Fahne wehen !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X